Besondere Zeiträume im Belegungsplan markieren

In Lodgit Desk können sie besondere Zeiträume, wie z.B. Ferien oder Stadtfeste, kennzeichnen, indem Sie sich einen Objekt-/Mieteinheitsplatz zunutze machen.

Variante 1: Legen Sie ein neues Objekt mit einer Mieteinheit an und ziehen es nach ganz oben oder unten in der Objektliste. Durch die Objektfarbe können Sie dieses in der Belegungsplanliste abgrenzen. Diese Variante eignet sich dann, wenn Sie nur ein Objekt haben, oder die markierten Zeiträume für alle Objekte identisch sind. Auch beeinträchtigt diese Variante Ihre Auswertungen innerhalb von Lodgit Desk nicht, da Sie alle Auswertungen objektbezogen durchführen können.

Variante 2: Alternativ können Sie auch einfach eine neue Mieteinheit in einem bereits vorhandenen Objekt anlegen. Über das Kürzel können Sie dieses an den Anfang oder das Ende der Mieteinheitenliste stellen; über die individuelle Farbe können Sie es von den anderen abheben. Mit dieser Variante können Sie objektspezifische Zeiträume markieren und diese unkompliziert gemeinsam mit dem Objekt ein- und ausblenden. Allerdings sollten Sie bedenken, dass diese Variante Ihre Auswertungen und Analysen beeinträchtigen kann, da diese Mieteinheit als Teil Ihres Objektes gilt.

Egal, welche Variante Sie wählen, Sie sollten nun eine Mieteinheit für Ihre Zeiträume angelegt haben. In dieser Mieteinheit legen Sie nun Buchungen für die Dauer dieser speziellen Zeiträume an. Mithilfe der Buchungsbeschriftung “Individueller Text” können Sie den Zeitraum näher erläutern.

Tipp 1: Wählen Sie einen Buchungsstatus, den Sie sonst nicht oder nur selten gebrauchen, um diese Zeitraumbuchungen von den normalen Buchungen abzuheben. Beachten Sie auch, dass die Buchungsstatus Vorgemerkt, Gesperrt und Stornierte Online-Buchung keinen Hauptkontakt benötigen.

Tipp 2: Nutzen Sie die Buchungsetiketten, um die Art der Zeiträume deutlich zu machen (z.B. Ferien, Stadtfeste oder Messen).