Häufig gestellte Fragen und Schwierigkeiten

Leider läuft auch bei einer einfachen Einrichtung nicht immer alles glatt. Hier finden Sie Lösungsvorschläge für Schwierigkeiten, die bei oder nach der Installation des Datenbankservers auftreten können.

Die Datenbank kann nicht richtig hochgeladen oder nach dem Upload nicht geöffnet werden

In beiden Fällen ist die Datenbank, die eventuell auf dem Server liegt, für Lodgit Desk nicht verwendbar. Gehen Sie deshalb wie folgt vor:

  1. Beenden Sie Lodgit Desk. Sollte das Programm nicht mehr reagieren, beenden Sie es notfalls über den TaskManager (Windows) bzw. mit der Funktion Sofort beenden (Macintosh).

  2. Starten Sie den cubeSQL-Server neu.
    Windows: Systemsteuerung > Verwaltung > Dienste
    Macintosh: Systemeinstellungen > cubeSQL
    Gegebenenfalls müssen Sie den Computer neu starten.

  3. Starten Sie das Server-Administrationstool cubeSQLAdmin. In der Karteikarte Databases wählen Sie die Lodgit Desk Datenbank(en) aus und klicken Sie auf den Button „Drop“.

  4. Gehen Sie nun zu Server > Upload Database und wählen die aktuelle Arbeitsdatenbank (Lodgit Database.lxdb) von Ihrem Computer aus.

 

Der Server muss nach Neustart von Lodgit immer wieder aktiviert werden

Dieser Fehler tritt meist auf, wenn die Softwareaktivierung zu zeitig durchgeführt wurde und Lodgit Desk sich diese Aktualisierung nicht „merkt“. Um den Fehler zu beheben, führen Sie die Softwareaktualisierung erneut durch während Sie mit dem Datenbankserver verbunden sind. Klicken Sie dazu in Lodgit Desk auf Datei bzw. Ablage > Software-Aktivierung... und dann auf den Button Lizenzdaten aktualisieren.

 

Lodgit Desk kann sich nicht mit dem Datenbankserver verbinden

Beim Versuch, Lodgit Desk mit dem Datenbankserver zu verbinden, erhalten Sie die Fehlermeldung „An error occurred while trying to connect.“

Das deutet darauf hin, dass die Firewalls auf dem Server-Computer und/oder dem Lodgit- Computer die Verbindung nicht zulassen. Überprüfen Sie daher auf beiden Rechnern, dass der jeweilige TCP-Port (Standard 4430) und UDP-Port (Standard 4435) frei gegeben sind und Verbindungen über private Netzwerke zugelassen werden.

Bei Problemen kontaktieren Sie bitte einen Netzwerkspezialisten, der sich ihr Netzwerk vor Ort ansehen kann.