Kassensystem-Schnittstelle "Standard (PROTEL-Kompatibel)"

Diese Schnittstelle ermöglicht das automatische Hinzubuchungen von Umsätzen aus Ihrer Gastronomie-Kasse in Lodgit Desk, insofern die Kasse mithilfe des PROTEL-Protokolls funktioniert. Die Umsätze werden automatisch als Extraposten der entsprechenden Buchung zugeordnet. Können Umsätze nicht automatisch hinzugebucht werden, zeigt Lodgit Desk Ihnen diese zur manuellen Weiterverarbeitung in einem Fehlerprotokoll an.

Einstellungen

Zum Festlegen der Einstellungen für die Schnittstelle "Standard (PROTEL-Kompatibel)" gehen Sie auf den Menüpunkt
Windows: Bearbeiten > Einstellungen > Kassensysteme
Mac OS X: Lodgit Desk > Einstellungen > Kassensysteme
und wählen Sie die Schnittstelle "Standard (PROTEL-compatible)" aus.

 

Optionen

Folgende Optionen sind für den reibungslosen Betrieb der Schnittstelle nötig.

Schnittstelle aktiv

Aktiviert oder deaktiviert die Schnittstelle. Bei deaktivierter Schnittstelle werden keine Gast-Zimmer-Datei angelegt und keine Buchungen ausgewertet.

Speicherort der Gast-Zimmer-Datei "INHOUSE.DAT"

Verzeichnis, in dem die Software die Datei "INHOUSE.DAT" erwartet. Diese Datei wird automatisch von Lodgit Desk erzeugt und enthält eine Liste der gerade eingecheckten Gäste. Das Verzeichnis kann auch auf einem Netzwerklaufwerk liegen. Lodgit Desk muß Schreibrechte für dieses Verzeichnis haben.

Speicherort der Umsatz-Datei "ROOMBOOK.DAT"

Verzeichnis, in dem Lodgit Desk die Datei "ROOMBOOK.DAT" erwartet. Diese Datei wird automatisch von der Software erzeugt und enthält angefallene Umsätze. Das Verzeichis kann auch auf einem Netzwerklaufwerk liegen. Lodgit Desk muss Schreibrechte für diese Datei haben.

Carriage Return

Das Häkchen aktiviert, dass bei der INHOUSE.DAT automatisch ein zusätzlicher "Carriage Return", also eine zusätzliche Leerzeile am Ende, eingefügt wird. Sie finden heraus, ob Sie das Häkchen setzten müssen, indem Sie prüfen, ob alle eingecheckten Gäste angezeigt werden. Ist dies nicht der Fall, setzen Sie bitte das Häkchen.

Dezimaltrenner

Zuordnung des Dezimaltrenners Ihrer Kasse.

Textkodierung

Sollten z.B. Sonderzeichen oder Umlaute nicht korrekt dargestellt werden, wählen Sie hier die passende Textkodierung.

Schnittstelle

Hier wählen Sie aus, wie Lodgit mit der Umsatz-Datei "ROOMBOOK.DAT" umgehen soll, je nachdem was Ihre Kasse "verlangt". Fragen Sie ggfs. Ihren Hersteller oder probieren Sie alternativ aus, was funktioniert:

Wählen Sie Protel-Standard, wird die Datei bearbeitet und dann der Inhalt gelöscht. Bei der Verarbeitung gemäß Protel-Novacon wird die Datei umbenannt, verarbeitet und anschließend gelöscht.

Aktionsmenü

Die Gast-Zimmer-Datei und die Umsatz-Datei werden von der Software und von Lodgit Desk automatisch angelegt und ausgewertet.

Über das Aktionsmenü  können Sie das Anlegen der Gast-Zimmer-Datei und Auswerten der Umsatz-Datei zur Überprüfung der korrekten Funktionsweise auch manuell auslösen sowie das Fehlerprotokoll öffnen.

Gastware-Dateien anlegen

Zimmerbuchung

Extraposten

Hier können Sie die Extraposten auf den einzelnen Kassenbons in je ein Paket bündeln, damit die Rechnung übersichtlicher wird.

Steuersätze

Hier wählen Sie aus, ob die Umsätze aus der Kasse als Leistung mit oder als Auslage ohne Mehrwertsteuer übertragen werden. Bitte beachten Sie die zusätzlichen Informationen, die Sie direkt in Lodgit Desk finden, wenn Sie auf das kleine Fragezeichen klicken.

Zuordnung der Mehrwertsteuersätze

Wichtig: Alle Mehrwertsteuersätze müssen dieselbe Nummer haben, die ihnen in der Kasse zugewiesen wurde! Sie können dazu die Nummer individuell zuweisen.

 

Extraposten

Wenn Ihre Kasse den Protel-Standard nutzt, müssen in Lodgit Desk noch die Leistungen und Produkte aus der Kasse in die Extrapostenverwaltung eingetragen werden. Dabei muss beim Namen die Nummer des Produkts und bei der Bezeichnung der jeweilige Name eingetragen werden:

Protel Extraposten anlegen

Preis und Mehrwertsteuersatz sind irrelevant, da diese von der Kasse übertragen werden. Als Preiseinheit sollten Sie "pro Stück" wählen.

Fehlerprotokoll

Das Fehlerprotokoll enthält Umsätze, die nicht automatisch einer Buchung zugeordnet werden konnten. Sie haben so die Möglichkeit, diese Extraposten manuell anzulegen.

Das Fehlerprotokoll wird automatisch eingeblendet, sobald eine Zuordnung nicht erfolgen konnte und lässt sich jederzeit manuell über das Menü Verwaltung > Zusatzmodule > Fehlerprotokoll aufrufen.

Online-Buchungssystem freischalten

Ungelesene Einträge werden fett dargestellt. Detailangaben zum Posten erhalten Sie, wenn Sie auf einen Eintrag in der Liste klicken.

 Über das Aktionsmenü lassen sich bearbeitete Posten aus dem Fehlerprotokoll löschen.